Netzwerke, News und Hilfen

Studie an der LMU

Welche Folgen hat frühkindlicher Stress für die Persönlichkeitsentwicklung? Die Fakultät Klinische Psychologie und Psychotherapie der LMU sucht an Borderline-Erkrankte, die sich dazu online befragen lassen (15 Minuten, anonym). Die Studie, die zusammen mit der Universidad de Santiago de Chile unter dem Titel "Trauma und Persönlichkeitsstörung" durchgeführt wird, soll künftig präventive Hilfen möglich machen. Bei Fragen könnt ihr euch auch direkt an die Projektleiterin Bertsch () wenden. 

 

 

 

Videocall

Dann eben digital: Weil der Austausch wichtig ist, treffen wir uns trotz Lockdown an jedem 2. und 4. Dienstag im Monat in unserem Zoom-Room. Die Termine findet ihr hier, einfach vor jedem Treffen Kai mailen, er schickt dann den aktuellen Link.   

 

 

Serie "Unterwegs im Westen

Warum stecken Kinder in der Seelenkrise? So fragt die Dokumentation in der Reihe "Unterwegs im Westen", bei der wir mitgewirkt haben (siehe unten den Beitrag "Gruppentreffen mit Kamera"). Und natürlich Kai, der auch den Kontakt zur Filmemacherin Stefanie Gromes hergestellt hatte und den fachlichen Input lieferte. Die Sendung ist bis zum 05.10.2021 hier verfügbar.  

 

(Foto: WDR)

 

 

 

Ist es Liebe?

Ist das Liebe, wenn Menschen andere verletzen, verhöhnen, erniedrigen, oft jahrelang? Für die Paartherapeutin Gabriele Leipold sind das toxische Beziehungen: Dem einen Part geht es aufgrund einer narzisstischen Störung (das ist auch Teil der Borderline-Erkrankung) um Egoismus, Dominanz und Kontrolle  und der andere leidet unter Kindheitswunden, die es ihm erschweren, Grenzen zu setzen. Der Beitrag des Kölner Stadt-Anzeigers beschreibt, wie man aus dem Wechselbad von „Paradies und Katastrophe“ herauskommen kann.

 

 

 

 

 

Annette Frier ist Ella Schön

Das Asperger-Syndrom ist anders und nicht mit Borderline zu vergleichen, klar. Aber Einschränkungen im sozialen und kommunikativen Bereich haben die Erkrankten gleichermaßen. So können sie schwer Gefühle deuten (verstehen zum Beispiel keine Ironie), vertragen keine Nähe und sind von Außenreizen schnell überfordert. In der ZDF-Mediathek könnt ihr der Betroffenen Ella Schön über die Schulter sehen und erleben, wie anders, aber auch stark und reich die Welt trotz aller Socialising-Defizite sein kann. Spannend auch, wie die Mitbewohnerin, der Liebhaber oder der Chef mit ihren Störungen umgeht – und zum Lachen ist die Serie auch!

 

(Foto: ZDF, Staffel 01/Folge 01) 

 

 

 

Kanzlei Advopart

Wie die gemeinsamen Schulden aufteilen – und darf man zu den Kindern des Ex-Partners Kontakt halten? Beziehungen mit Borderline-Erkrankten sind kompliziert, Trennungen erst recht. Gute Erfahrungen haben wir mit der Kanzlei Advopart aus Köln gemacht: Agnes Flickinger ist kompetent in allen familien- und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten. Sie bietet unseren Gruppenmitgliedern vergünstige Beratungen an – und Nachfragen (zum Beispiel, ob die Versicherung die Kosten deckt oder ein Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe besteht) kostet gar nichts ? 

 

 

Interview_mit_dem_WDR_16.06.2020

Gruppentreffen mit Kamera: Weil Stefanie Gromes eine WDR-Doku über die Entwicklung von Kindern dreht, hörte sie uns Eltern zu: Wann begann die Borderline-Erkrankung? Wie reagierten Familie und Freunde? Was hat geholfen? Mit einer Menge Erfahrungsstoff ausgestattet (von großen Höllen über kleinen Himmeln bis zur nie endenden Hoffnung), lieferte Kai Kreutzfeldt der Autorin zum Abschluss den fachlichen Background (Ursachen, Behandlungsansätze und wie wichtig Selbsthilfe dabei ist). Der Abend war bewegend! Den Film gibt’s in der Mediathek (siehe den Beitrag "Warum stecken Kinder in der Seelenkrise?").

 

Psychiatrie Verlag

Ein kleines, engagiertes Medienunternehmen aus Köln, das 2019 ausgezeichnet wurde: Der Psychiatrie Verlag bietet seit über 40 Jahren sozialpsychiatrisches Wissen – das Gründungswerk "Irren ist menschlich" wurde zum Beispiel über 400.000 Mal verkauft. Gesellschafter ist heute, neben dem medizinischen Herausgeber Schattauer, die Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie (DGSP) und die Familienselbsthilfe/Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker (BApK). Hier findet ihr Fachliteratur zur Borderline-Persönlichkeitsstörung.  

 

 

PSAG_K_ln

Hilfsangebote, Kontakte, Infos: Der Besuch im Internetportal der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Köln (PSAG) lohnt sich. Denn die hier zusammengeschlossenen Fachleute, Angehörige und Betroffene unterstützen mit ihrem Expertenwissen und institutionellem Knowhow (sortiert nach den Veedels der Stadt) psychisch Erkrankte und ihre Familien. Auch der Downloadbereich ist empfehlenswert. Und wer ehrenamtlich mitarbeiten möchte, wird auch mit offenen Armen aufgenommen. 

 

 

Fachbücher für Angehörige

Große Freude  und ein bisschen Rührung: Der Kölner Psychiatrie Verlag hat uns Fachbücher rund um die Erkrankung unserer Angehörigen und unserer besonderen Lebenslage geschenkt. Die Werke können sich alle Gruppenmitglieder ausleihen, einfach eine Mail an Kai schicken (er bringt sie dann zum nächsten Treffen mit). Mehr zu dem engagierten Medienhaus auch weiter unten, hier an der Pinnwand.   

 

 

Starks-Sture Verlag

borderline brach herz: Die Münchnerin Petra Starks-Sture verzweifelte an der Erkrankung ihres Partners, suchte in Buchhandlungen vergebens nach Ratgebern – und schrieb kurzerhand selbst einen. Weil niemand ihren Erfahrungsschatz drucken wollte, gründete sie auch noch ihren eigenen Verlag. Dieser bringt seit 2005 erfolgreich psychologisches Wissen heraus, stets ihrem Konzept Von Menschen für Menschen geschrieben folgend. Heute führt ihre Tochter den Verlag, Kai Kreutzfeldt hat sie interviewt.  

 

 

Stepps

Was ganz Praktisches: STEPPS ist keine Therapie, sondern ein (international bekanntes) Gruppentraining für Menschen mit einer Borderline-Störung, entwickelt nach psychologischen Erkenntnissen und begleitet von Fachleuten. Die Erkrankten lernen – im wahrsten Sinne step by step – ihr Verhalten und ihre Emotionen zu steuern, von der Beziehungsgestaltung bis zur Krisenbewältigung. Auch die Angehörigen werden miteinbezogen. Der Warsteiner Dachverband plant, im Jahr 2020 dieses mentale Coaching auch in Köln anzubieten (wir halten euch hier auf Stand).    

 

 

Infostelle

Wer durchblickt schon den Therapiemarkt? Und woher weiß man, welche Hilfen zu welchem Problem passen? Die Informationsstelle für Psychotherapie will Orientierung bieten: Zum einen berät sie zu den Unterstützungsmöglichkeiten selbst, zum anderen veröffentlicht sie eine Art Gelbe Seiten. Darin sind Psychotherapeuten, deren Ausbildungen sowie Arbeitsschwerpunkte gelistet – einschließlich der Öffnungszeiten ihrer Praxen. Dabei schont sich der Förderverein auch selbst nicht: Er wünscht sich von den Usern sowohl Feedback zum Therapeutenbesuch als auch Anregungen für die eigene Webseite. So haben Hilfeangebote ihren Namen verdient!

 

 

Krieg und Freitag

Bestürzend klar: Die Strichkreationen von Krieg und Freitag (alias Tobias Vogel) bringen nicht nur zum Schmunzeln, sondern decken auch das Dahinterliegende auf. Wie die Angst vor Trennung und Verlust, die BPS-Kranke stets bedroht und das Handeln bestimmt. Einen Grimme-Preis hat der Cartoonist (der von sich sagt, dass er "überhaupt nicht zeichnen" kann), übrigens auch schon. 

 

 

Netzwerke, News und Hilfen

Ein Virus beherrscht die Welt, darum können wir zurzeit nur digitale Selbsthilfe-Treffen durchführen (mehr dazu weiter oben). In Notlagen ist der SHG-Leiter Kai Kreutzfeldt für euch da, schickt ihm eine Mail oder ruft ihn an (werktags von 10 bis 18 Uhr). Darüber hinaus findet ihr bei der Eckhard Busch Stiftung vielfältige Hilfeangebote, zudem ist die Telefonseelsorge Tag und Nacht erreichbar. Sobald die Welt wieder offen ist und wir wie gewohnt zusammenkommen können, informieren wir euch hier. Bleibt gesund, physisch und psychisch!

 

 

Netzwerke, News und Hilfen

Susanne Beucher hat uns für die Startseite ein Geschenk gemacht, ein verstörend schönes: "Therapie" heißt das Werk der Kölner Künstlerin. Es bewegt sich nicht nur im Spannungsfeld des Abstrakten und Konkreten, es ist auch verspielt und tiefgründig zugleich. Das gebrochene Herz, das Wundpflaster: Wer ist der Angehörige, wer ist der an Borderline Erkrankte? 

 

 

Netzwerke, News und Hilfen

Warum verletzen sich Menschen selbst? Wie wirkt sich die Erkrankung auf das Arbeitsleben aus? Gibt es neue Behandlungsansätze? Nach dem erfolgreichen Borderline-Tag im Jahr 2017 fand im Herbst 2019 der zweite statt, wieder von der Eckhard Busch Stiftung konzeptioniert und organisiert. Der "Informationstag für die Öffentlichkeit" (am Tag zuvor gab es eine interne, fachwissenschaftliche Tagung) startete mit einer spannenden Podiumsdiskussion von Psychologen, Angehörigen und Betroffenen (Foto: Eckhard Busch Stiftung). Unsere Selbsthilfegruppe präsentierte sich mit einem eigenen Stand, Kai Kreutzfeldt bot, in Kooperation mit Trainern von STEPPS (einem Programm für Borderline-Erkrankte), den Workshop "Selbstschutz". Ein bereicherndes Event, das nächste Mal sind wir wieder dabei!

 

 

Netzwerke, News und Hilfen

Die Eckhard Busch Stiftung, unser Kooperationspartner: Der Namensgeber litt an einer unbehandelten Depression – darum setzt sich seine Familie heute engagiert für die Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen ein. Zum einen informiert die Stiftung Betroffene und ihre Angehörigen, ob per Webseite und Flyer, auf Fachtagungen oder mit konkreten Beratungsangeboten. Zum anderen fördert sie die wissenschaftliche Forschung, damit neue Behandlungsmethoden das menschliche Leid zukünftig mildern können. Um Zeichen zu setzen, hat die Crew rund um Bettina Busch zusammen mit dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit die "Grüne Schleife" entwickelt. Diese Enttabuisierung tut uns Angehörigen gut, danke!   

 

 

Netzwerke, News und Hilfen

Schon der Titel spricht aus dem Herzen: Die psychologische Beraterin Manuela Rösel hat sich in ihren Fachbüchern (die im Starks-Sture Verlag erscheinen) mit allen Facetten der Persönlichkeitsstörung auseinandergesetzt – und die daraus entstehenden Beziehungsprobleme in den Blick genommen. Im Januar 2019 erlebte unsere Selbsthilfegruppe zwei Tagesseminare mit der Autorin; es ging um die Themen „Borderline verstehen“ und „Mit Borderlinern kommunizieren“. Ein Dankeschön an die DAK, die uns diese Weiterbildung finanzierte!     

 

 

 

 

 

Treffen, Tagungen

Nächste Veranstaltungen:

27. 07. 2021

- 19:00 Uhr
 

10. 08. 2021

- 19:00 Uhr
 

24. 08. 2021

- 19:00 Uhr